PM-Camp 2017

Spiel Fearless-Journey, 30.06.2017

Die Fearless Journey wurde von Deborah Preuss entwickelt und unter der Creative Commons License veröffentlicht.

Ihr könnt das Spiel unter Fearless Journey herunterladen. Wenn Ihr eine Moderatorin braucht, dann fragt mich an: eh@ellen-hermens.com

 

 

 

Session am 01.07.2017 “Energizer & Short Games”

 

 

 

 

 

 

Liste der Spiele abgetippt:

  • Push-Pull-Pen Game
  • Arbeiter-Chef-Game
  • Equidistance
    • Variante 1: gleicher Abstand zu zwei gewählten Personen halten.
    • Arme im gleichen Winkel zu den vorher gewählten Personen
  • 1-2-8 aus Impro-Wiki
  • “Zahlen schimpfen – Obst loben” aus Impro-Wiki
  • “Wo ist…” – Teilnehmer gehen im Kreis bis Moderator Signal gibt, dann bleiben alle stehen, schließen die Augen und zeigen auf den Gegenstand im Raum, den der Moderator nennt
  • Stimmungskarten – Jeder wählt eine Bildkarte und beschreibt, was er/sie darauf sieht, das seine Stimmung charakterisiert
  • Improvisation – Jeder zieht eine Karte und beantwortet mit dem Bild eine Frage bzw. eine Geschichte
    • Alternative: Die Gruppe nennt Worte, die in den Vortrag und Geschichte eingebunden werden
  • Story Cubes – als wirkliche Würfel oder als App auf Handy oder Tablet
  • Human Knot (auch bekannt als Gordischer Knoten)
  • Prinzessin, Baum, Werwolf, Danke an Steffi.
  • Führen durch Nachgeben. Danke an Bärbel.
  • “Darth Vaders Führungsfehler” – Danke an Mike. Teilnehmer beantworten die Frage (nach kurzer Vorbereitung): “Wie würdest Du Darth Vader seine Führungsfehler erklären?”
  • Schere, Stein, Papier (Variante: Prinzessin, Drache, Ritter)
  • “Angstmauer durchlaufen” Danke an Bernhard. Alle Teilnehmer bis auf einen stellen sich paarweise gegenüber und bilden einen Durchgang mit den Armen versetzt nach vorn. Einer läuft aus 5 Metern Entfernung los in den Durchgang, der ja durch die Hände versperrt ist – die Teilnehmer ziehen im letzten Moment ihre Hände zurück und machen den Weg frei
  • Platz wechseln
    • 1. Blickkontakt aufbauen und Platz wechseln bevor der nächste losgeht.
    • 2. Frage stellen, die immer bejaht wird, dann Platz wechseln
    • 3. Frage stellen, die sowohl bejaht als auch verneint werden darf und dann entsprechend handeln (Platz tauschen oder anderen fragen.)
  • Superheld. Retromat. Wenn Du einer wärst, was wäre Deine Superkraft und was wäre Deine Schwäche?
  • Mond – Satellit – Jeder sucht sich im Geheimen eine Person, die er 5x umkreisen muss
  • Klatschspiel, Danke an Claudia.
  • Helium-Stick. (Achtung: einen sehr leichten Stock nehmen – Alu oder Plastik)
  • Monster im Sumpf. Danke an Claudia. 5 Teppich-Fleckerl oder A4-Blätter, die genutzt werden, um den Raum zu durchqueren. Aber es gibt das Monster, das jeden Fleckerl aufnimmt, auf dem kein Fuß steht.
  • Folie drehen. Flipchart-Papier, Großen Dreieckstuch o.ä., das gerade so groß ist, dass die Gruppe darauf stehen kann. Auftrag an die Gruppe: Die Folie/Papier/Tuch herumdrehen, ohne es zu verlassen.
  • Gruppenpantomime. Danke an Matthias. Die Gruppe stellt eine Szene oder eine Metapher dar:
    • Pyramide
    • Piratenschiff
    • Flugzeug
    • Football
    • Flugzeug mit Turbulenzen
  • Blinde in einen Bereich lotsen, der vorher abgeklebt wurde.
    • Vorbereitung: wie will die Gruppe kommunizieren. Es ist nicht bekannt, wer der eine ist, der sehen kann. 
    • Während der Übung: Augen verbunden (bis auf einen). Keiner darf sprechen. Der Moderator führt die Teilnehmer, deren Augen verbunden sind, willkürlich auf irgendeine Position im Raum, darf sie auch drehen.
  • “Eimerchen-Spiel” – Eimerchen auf den Kopf gedreht, ca. 8-10 Schnüre daran befestigt, diese werden an Teilnehmer, deren Augen verbunden sind jeweils eines in die Hand gegeben. 2 Führungskräfte werden bestimmt, die die “Blinden” führen mit Worten. Ziel ist das Eimerchen über eine im Raum stehende Flasche zu stülpen
    • Variante: Tesa-Filmrolle mit Schnüren und dann einen Neuland-Stift in die Rolle mit Schreibspitze nach unten. Labyrinth auf einem Flipchart vorbereiten auf den Boden legen. Jetzt muss die Gruppe gemeinsam durch das Labyrinth zeichnen, ohne den Rand zu berühren. (In dieser Variante sehen alle und die Gruppe ist selbstorganisiert.)
  • Spinnennetz. Danke an Steffi. Aus Kordel ein 2m breites und 2m hohes Spinnennetz bauen, die Gruppe muss auf die andere Seite. Die Kordel dürfen nicht berührt werden (sonst muss der erste wieder zurück) und jede Wabe darf nur einmal benutzt werden. z.B,: http://www.locker-bleiben-online.de/spielesammlung/68-kooperative-abenteuerspiele