Scrum-Day 2017

Vortrag: Spannende Restrospektiven
Mit Abwechslung motivieren und Teamgeist auffrischen

Erfolgreiche Scrum-Teams nutzen die Retrospektive – ein Kernelement von Scrum – um „sich selbst zu überprüfen und einen Verbesserungsplan für den kommenden Sprint zu erstellen.“ Doch wie bringt man Abwechslung in die Retrospektive, damit das Team nicht abstumpft und gelangweilt die „klassische“ Retrospektive irgendwann ausfallen lässt, weil andere Prioritäten sich vorschieben? Ein weiterer Aspekt ist, dass nicht jedes Team ist für jede Übung geeignet ist – und nicht jede Übung oder gar Spiel passt in jede Teamphase. Die üblichen Teamphasen aber auch gruppendynamische Prozesse beeinflussen, welche Methoden sich eignen. Ellen Hermens zeigt in ihrem Vortrag, wie wertvoll Spiele und Perspektivenwechsel sind, was sie bewirken und wie und wann Sie sie in Retrospektiven einbinden können. Sie stellt zudem Übungen und Spiele vor – aus ihrer Arbeit als Scrum-Master und den von ihr organisierten “Agile Game Nights“ –, wie Sie Spiele und Übungen finden, die passenden mit Fingerspitzengefühl auswählen und Ihrem Team präsentieren, damit ihr Team sich gerne involviert. Letztendlich können Sie mit Spaß, Spiel und Übungen Abwechslung in Ihre Retrospektive bringen, und so „durch die Hintertür“ Ihre Teammitglieder motivieren und den Teamgeist auffrischen.

Links:

Agile Game Corner

Zusammen mit Marc Kaufmann betreute Ellen Hermens am ersten Tag des Scrum Day 2017 die Agile Game Corner. Spiele, die wir gespielt haben: